Chronik

Die Geschichte der Schorenhexen

 

Wir schreiben das späte 17. Jahrhundert als der Graf von Falkenstein einige Ländereien an den Fürst von Württemberg verloren hatte, darunter auch den Schoren ein Landgebiet von Sulgen. Hier spielt auch die Geschichte der Schorenhexe.

Viele Jahre später zog eine wunderliche Frau über den Schoren. Sie versteckte sich vor allen Menschen da Sie anders war und nicht in das übliche Bild passen mochte. Viele Jahre lebte Sie einsam mit Ihren Ziegen und Hühner in einem kleinen Haus.

Abends in der Dämmerung schlich Sie sich, vor den bösen und abschätzigen Blicken durch die Dunkelheit geschützt, in den Wald um Kräuter, Beeren und Tannenzapfen zu sammeln. Mit der Zeit wurde Sie durch die Verspottungen und den Haß der anderen Menschen immer einsamer bis Sie sich eines Abends schwor, es allen Heimzuzahlen. Sie braute sich aus Kräutern ein Elixier und trank es in einer Vollmondnacht. Ab diesen Augenblick wurde Sie nie mehr gesehen. Nur manchmal hört man ein hämisches Gelächter, wenn man nach Einbruch der Dunkelheit auf dem Schoren spazieren geht.

Chronik

 

1990

Die Schorenhexen wurden als freie Fasnachtsgruppe gegründet. Da in diesem Jahr die Haupt Fasnet ausgefallen ist ( 1. Golfkrieg), konnten die Schorenhexen nur an wenigen Terminen teilnehmen.

 

1992

Der erste Hexenwagen wurde gebaut

 

1997

Die Schorenhexen Sulgen e.V. wurden gegründet

 

1999

Der zweite Hexenwagen wurde gebaut

 

2001

Die Schorenhexen Sulgen e.V. feiern das elfjährige bestehen mit dem 1. Hexenball

 

2002

Der Hexenwagen mußte nach einem leichten Brandschaden und Holzwurmbefall komplett renoviert werden

 

2004

Der 2. Hexenball hat stattgefunden

 

2007

Die Schorenhexen feiern ihren 3. Hexenball mit dem Motto. "Das finstere Mittelalter"

 

2010

Die Schorenhexen feiern Ihren 4 Hexenball mit dem Motto: "Die Vampire sind los"